Ich bin weiter fleissig

Auch wenn es schon etwas her ist, dass ich das letzte Mal etwas geschrieben habe, bin ich in der Zwischenzeit dennoch fleissig gewesen.

Ich habe mich vor allem mit theoretischen Arbeiten beschäftigt, welche durch die Segmentierung bedingt sind. So habe ich einige Zeit ins Konzept sowie die technische Planung der Anlage investiert. „Ich bin weiter fleissig“ weiterlesen

Viel Holz

Gleich nachdem ich die Planung der Segmente abgeschlossen habe, machte ich mich an die Detailplanung des benötigten Materials.

Ich habe das benötigte Holz beim Schreiner meines Vertrauens bestellt – meine handwerklichen Fähigkeiten reichen nicht aus um die knapp 70 Teile so pass genau zuzusägen, wie ich es benötige.

Sobald die Segmente gebaut sind, gibt es weitere Fotos – dann kann ich auch ein bisschen die Details beleuchten.

Einfach durchsägen reicht nicht

Wie ich bereits einmal angetönt habe, soll Dorflingen einen Umzug ohne Schaden mitmachen können. Dafür ist aber selbst die relativ kleine Fläche von 2×1 Meter zu gross.

Aus diesem Grund werde ich von Anfang an den Bau von mehreren Segmenten planen, welche dann etwas einfacher zu transportieren sein werden.

„Einfach durchsägen reicht nicht“ weiterlesen

Dorflingen wird gegründet und „begleist“

Nachdem ich die Hauptarbeit an der Reisehomepage abgeschlossen habe, starte ich nun intensiver mit meiner ersten Modellbahnanlage.

Natürlich braucht auch dieses Projekt einen Namen…ich will ja in Zukunft nicht immer von „meine erste Modellbahnanlage“ sprechen. Nach kurzer Überlegung steht der Name auch schon fest: „Dorflingen“

Den Gleisplan zu entwerfen, habe ich bereits vor einigen Tagen begonnen – wie zu erwarten war, gab es einige Runden, bis ich mit dem Ergebnis völlig zufrieden war/bin.

Doch jetzt ist es vollbracht: die Gleise liegen wo sie sollen – zumindest auf dem Papier.

„Dorflingen wird gegründet und „begleist““ weiterlesen