Der Innenausbau geht voran

Nachdem die Tablare zusammengebaut und eine erste Testfahrt erfolgreich abgeschlossen wurde, geht es an den „Innenausbau“ der Vitrine.

Als erstes habe ich die vorbereiteten Felsstücke eingeklebt und die entstandenen Zwischenräume mit Felsspachtel aufgefüllt.
Die Teile der Felswand habe ich mit Heissleim befestigt, wodurch ein zügiges Arbeiten möglich ist.
Überstehende Ecken habe einfach abgesägt und einzelne Stellen mit Schleifpapier an die Höhe der Treppenstufen angeglichen.

Nachdem die Spachtelmasse durchgetrocknet ist, klebe ich den Bereich um die Felswände ab und beginne mit der Lackierung der selbigen.
Dafür habe ich die Tablare vor dem Haus auf zwei Böcke gestellt und mir verschiedene Spraydosen bereitgestellt.
Ich beginne mit einer dunklen Grundierung (in diesem Fall Braun – es könnte aber auch Schwarz sein).
Dann folgt eine „Granit“-Farbe – ein helleres Grau mit kleinen Stückchen.
Ich habe die Farbe zufällig im Baumarkt gesehen – ein normales Grau geht auch.
Den Abschluss bildet Ocker, welches ich aber nur punktuell und – wichtig – nur aus einer Richtung aufsprühe.
Ich lasse die einzelnen Schichten der Farbe jeweils nur etwa eine Minute antrocknen und gehe dann direkt zur nächsten über.
Grau und Ocker sprühe ich auch von etwas weiter weg – diese Farben sollen nicht richtig decken sondern nur eine Schattierung ergeben.

Wie auch bei meinem ersten Felsversuch zeigt sich auch hier, dass die Grundierung am Anfang immer sehr dunkel wirkt, mit den helleren Schattierungen aber ein sehr angenehmes Gesamtbild ergibt.

Einige Tage später – die Farbe ist in der Zwischenzeit sicher trocken – geht es ans Begrasen.
Dazu bestreiche ich die Bereiche neben den Gleisen jeweils mit Graskleber (oder Weissleim) und verteile das kurze NOCH Gras mit der Streugrasdose darüber.

Zuerst habe ich meinen selbst gebauten, elektro-statischen Gras-Applikator nochmals ausprobiert – aber der funktioniert leider nicht so, wie er soll – deshalb habe ich die manuelle Variante gewählt.

Wenn der Leim komplett getrocknet ist, wird das übrige Streugras abgesaugt und der Zusammenbau der Vitrine kann beginnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.