Eine Vitrine muss her

Nachdem ich nun doch schon einiges an Rollmaterial gekauft habe (was ich bei passender Gelegenheit hier auch vorstellen werde), möchte ich dieses natürlich auch sehen und nicht fast immer in den Schachteln irgendwo in einem Regal liegen lassen.
Einzelne, ausgewählte Stücke kriegen einen Platz in den Dioramen, welche ich baue bzw. schon gebaut habe…da es aber nur vier der grösseren Dioramen geben wird, benötige ich zusätzlich noch eine Vitrine.

Ich habe diverse fertige Vitrinen verglichen und mich auch im Netz schlau gemacht, was andere Modellbahner und Sammler so machen.
Es sind die verschiedensten Varianten und Ideen verfügbar – aber so richtig überzeugt hat mich nichts davon – also habe ich entschieden, dass ich eine individuelle Lösung brauche.
Zudem möchte ich auch mehr als „nur“ Bretter mit Gleisen und den Zügen etc. darauf – ich möchte eine minimale Landschaft darum bauen um etwas „mehr“ zu haben.

Ich habe Offerten für Massanfertigung verglichen und überlegt ob ich die Vitrine selbst bauen soll.
Wie Andernorts bereits einmal erwähnt, sind meine handwerklichen Fähigkeiten nicht ganz so ausgeprägt, dass ich mir den kompletten Eigenbau zutraue – zumal es ja doch um etwas grösseres geht, was ich nachher jahrelang ansehe – und wenn dann auch nur ein kleiner Fehler enthalten ist, werde ich mich auch jahrelange daran stören.

Am Ende habe ich eine Lösung erarbeitet, welche für mich die beste Kombination aus Qualität, Freiraum und Kosten darstellt:
– Ich habe die Vitrine grösstenteils selbst geplant
– Die Vitrinenteile werden von einem Schreiner gemäss meiner Planung angefertigt – aber nur als „Bausatz“: so wird der Innenausbau deutlich einfacher, weil ich die verschiedenen Bereiche einzeln bearbeiten kann
– Ich werde den kompletten Innenausbau selbst durchführen
– Ich erledige die ganze Verkabelung und Beleuchtung ebenfalls selbst

Auf diese Weise kann ich zumindest den „Arbeitsanteil“ einer Komplettofferte drastisch reduzieren – zudem bin ich bei der Ausgestalltung flexibler, da ich mir nicht alles bis ins letzte Detail von Anfang an überlegen muss.
Die ersten Anschaffungen habe ich bereits getätigt – die Grundfarbe für die Stellflächen sowie die Gleise.

Das war etwas viel Text, ich weiss…
Danke, dass Ihr durchgehalten habt – sobald es möglich ist, folgen wieder etwas mehr Bilder und weniger Bla-Bla 🙂

Über 10 Meter Gleis

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.